Loading...
15 05, 2017

Feuchtigkeitssschaden einer Finca im Nordosten Mallorcas

Vorgeschichte:

Über ein Maklerbüro wurde dem Interessenten eine Finca in der Nähe von Son Servera zum Kauf angeboten. Bei der ersten Besichtigung im Dezember 2016 zeigte sich das schmücke Häuschen bei strahlenden Sonnenschein von der besten Seite. Die Wohnräume waren renoviert, alles war frisch gestrichen. Der Makler und Interessent wurden sich schnell über den Kaufpreis einig. Bis zur Abwicklung sämtlicher Modalitäten vergingen nun ein paar Wochen.

Zur Vertragsunterzeichnung wurde Ende März ein Termin mit Makler, Verkäufer und Käufer in der Finca vereinbart. Bei einer nochmaligen Begehung der Räume in der Finca wurden vom Käufer starke Nässeerscheinungen an den Wandflächen festgestellt.

Der Kauf drohte zu platzen.

Als Sachverständiger für Gebäudeschäden wurde ich vom Käufer beauftragt die Schadensursache des Nässeschadens an den Wandflächen festzustellen sowie die Sanierungskosten zu ermitteln. Im April wurde mit allen Beteiligten ein Ortstermin an der Finca vereinbart. Im Ortstermin wurden vom Sachverständigen die Aussenfassade sowie die Dachflächen begutachtet.

Fazit:

Es wurden mehrere Risse an den Giebelwänden sowie Risse an den in Mörtel verlegten Dachziegeln festgestellt. Messungen ergaben eine erhöhte Feuchtigkeit auf den Innenflächen der Giebelwände.

Da es im Februar und März sehr heftigen und langanhaltenden Niederschlag auf der Insel gab, konnte Regenwasser über die entstandenen Risse in das Gebäude gelangen und die Wandflächen durchfeuchten.

Käufer und Verkäufer einigten sich abschließend auf eine Kaufsumme, nachdem die zu erwartenden Reparaturkosten vom Sachverständigen ermittelt wurden.

Es sei noch erwähnt, dass mein Honorar nur ein Bruchteil der Reparaturkosten beträgt, auf den bei einem schnelleren Kaufabschluss der Käufer allein sitzen geblieben wäre!

13 05, 2017

Leider kein Einzelfall

Der Anblick solcher Nasszellen ist leider kein Einzelfall und führt meisten zu gravierenden Wasserschäden mit Schimmelbildung !

Die Dusche im Obergeschosse des 2. Fam. Hauses wurde vom Eigentümer in Eigenleistung montiert.

Bei der Montage der Duschtasse wurden grundlegende Vorgaben missachtet, was nach 2 Jahren Nutzung zu dem abgebildeten Schadensbild führte. Der Eigentümer ging davon aus, dass eine ordentliche Silikonfuge ausreichend abdichtet. Die meisten Menschen wünschen sich eine „schön schmal verarbeitete Wartungsfuge“ als optischen Effekt im Übergang von der Duschtasse zur Wandfliese. Ein fachgerechter Aufbau erfolgt immer mit einer Primär und Sekundärabdichtung. Es gilt dabei zu beachten, dass die Wartungsfuge lediglich als Sekundärabdichtung anzusehen ist !

Nach dem Entfernen der Deckenverkleidung im darunterliegenden Badezimmer wurde im Eckbereich der Geschossdecke eine ca. 20 cm² große schwarze Verfärbung sichtbar.

Wie kann sich nun ein solcher 3-Tage Bart an der Rohbetondecke bilden?

Beim Duschen gelangt genügend organisches Material wie Hautschuppen, Haare und Duschgel in den Abfluss. Da hier aber auch genügend „Material“ neben der Silikonfuge unter die Duschtasse fließen konnte, war die mikrobielle Verschmutzung der Geschossdecke eine unmittelbare Folgeerscheinung.

Die Auswirkungen für den menschlichen Körper können Infektionen, Allergien und in Ausnahmefällen auch toxische Wirkungen auslösen.

Zur Sanierung kann in diesem Fall nur ein vollständiger Rückbau der Dusche im Obergeschoss sowie eine umfassende Desinfizierung der Geschossdecke erfolgen. Die fachgerechte Installation, verbunden mit den zu erwartenden Sanierungskosten wurden gemeinsam besprochen.

Sie haben Fragen zu einer fachgerechten Montage von Duschwannen – dann rufen sie mich an: +49 173 513 20 92

30 01, 2017

Winterzeit = Schimmelzeit

Gerade in der kalten Jahreszeit tritt wiederholt eine Schimmelbildung in den Wohnungen auf. Die Schimmelbildung ist nicht nur ein optisches Problem. Der Aufenthalt in Räumlichkeiten mit Schimmelpilzbelastung kann vor allem für Asthmatiker zu einer gesundheitlichen Gefährdung führen, ebenso können Schimmelpilze eine allergische Reaktion hervorufen.

Etwa 15 % der deutschen Wohnungen haben einen sichtbaren Schimmelbefall, da zu kommen die verdeckten und nicht sofort sichtbaren Schäden in Hohlräumen oder Fußböden. Der Sicht- & unsichtbare Schimmelbefall auf Mallorca liegt um ein Vielfaches über den deutschen Durchschnittsangaben.

Sie fragen sich, wie kann der Schimmel in meine Wohnung eindringen?

Er ist nicht eingedrungen! Er wird vom Nutzer der Wohnung doch eingeladen. Er findet dort doch ideale Vorrausetzungen, als da wären:

  • Angenehme Temperaturen, hohe Feuchtigkeit und genügend organisches Material.

Sollte sich ein Schimmelpilz in ihrer Wohnung heimisch fühlen, ist die ausschließliche Anwendung einer „Chemiekeule“ mit anschließenden „Überpinseln“ der Schadenstelle nicht der richtige Weg. Wichtig ist es, die Ursache für den Befall zu ermitteln ! Wenn sie nur überpinseln ist „Familie Schimmelpilz“ zwar im Moment nicht sichtbar, aber nicht ausgezogen und kommt schneller zum Vorschein wie dem Nutzer lieb ist.

Wenn Sie auch Probleme mit unliebsamen Schimmelpilzen haben – dann rufen sie mich an:
Tel.: +49 173 – 513 20 92